Der Weg zum eigenen Garten

Informationen für den Anfang

Gartenweg - Foto: Kaden

Wichtige Info zuerst:

Die Gärten können nur an Vereinsmitglieder verpachtet werden. Daher ist es erforderlich, dass Sie Mitglied des Gartenvereins Geesthelle e.V. werden. Sagt Ihnen ein verfügbarer Kleingarten zu, wird der Vorstand mit Ihnen einen Pachtvertrag schließen. 

Auch sehr wichtig:

Ein Garten verlangt Ihnen viel Zeit ab. Sie sollten möglichst ein paar Mal in der Woche nach Ihrem Kleingarten sehen. Schnell kann einem der Garten unversehens im wahrsten Sinn des Wortes "über den Kopf wachsen".

 

Wenn Sie Hilfe brauchen:

Unser Verein hat ausgebildete Fachberater, die Ihnen gerne zur Seite stehen. Außerdem haben Sie sicher immer nette Gartennachbarn, die Ihnen im Notfall auch mal Tipps geben können.

Und was fallen für Kosten an?

Neben der einmaligen Ausgaben für die Anschaffung des Gartens, der Laube sowie der übernommenen Gegenstände und Einrichtungen fallen folgende jährliche Kosten an:

  • Grundstückspacht
  • Mitgliedsbeitrag
  • Gebühren
  • Versicherungsschutz
  • Wasserversorgung
  • Stromversorgung, falls vorhanden
  • Arbeitsstunden Gemeinschaftsarbeit

Der Bezug der Verbandszeitschrift "Der Gartenfreund" ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

 

Zum Thema Gemeinschaftsarbeit

Die Pflege der Gemeinschaftseinrichtungen und -anlagen wird von der Kleingärtnergemeinschaft übernommen. Kurz gesagt: Jeder muss mal ran, damit beispielsweise die Wege nicht zuwuchern - und alle profitieren von der gemeinsamen Arbeit. Wieviel Arbeitsstunden jährlich geleistet werden müssen legt der Vorstand fest. Wird diese Gemeinschaftsarbeit nicht erbracht, kann ein Ersatzbetrag in Geld verlangt werden.

Infokasten

20.07. - Sommerparty

28.09. - Oktoberfest

Termine der Gemeinschaftsarbeit 2019

RTL-Nord: Fernsehteam dreht Kurzfilm über den Gartenverein

>> weiterlesen...

Blu-In-Garten - Video

>> weiterlesen...

Freie Gärten

Parzelle 38

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb

>> weiterlesen...