Chronik

Eine Übersicht wichtiger Ereignisse unseres Vereins

Im Jahre 1977 wurde unser Gartenverein gegründet. Zu diesem Zeitpunkt umfasste das Gelände 131 Parzellen. Durch die Umstrukturierung (Wegebau, Grünflächen) verblieben dem Verein auf einer Gesamtfläche von 70 000 qm noch 118 Parzellen. Jede Parzelle hat eine Größe von ca. 400 qm.

 

Unser Gelände liegt mitten im Zentrum von Bremerhaven, auf einer Halbinsel in der Geesteschleife und somit in einer sehr ruhigen Lage.
Dieses Gelände gehörte der ehemaligen Rickmers Werft (externer Link) und wurde auch schon damals von den ehemaligen Mitarbeitern der Werft als Grabeland genutzt. 1970 erwarb dann die Seestadt Bremerhaven dieses Gelände.

Im Jahre 1977 erhielten die ersten Pächter eine Kündigung, da das Gelände saniert werden sollte.  In Eigeninitiative wurde gegen diese Kündigungen „Sturm“ gelaufen. Alle Pächter wollten auf Ihrem Grundstück bleiben. Deshalb gründeten sie 1977 einen eigenen Verein, den Gartenverein Geesthelle. Mit großer Hilfe der hiesigen Presse (Nordsee-Zeitung) und der SPD (Ortsverein Lehe-Süd) stimmte die Seestadt und der Bezirksverband Bremerhaven dieser Vereinsgründung zu. Die Seestadt Bremerhaven hat uns dann großzügig bei der Planung und der Durchführung unterstützt.

„Land unter“ hieß es in der Nacht zum 14. Januar 1993. Das Sturmflutsperrwerk wurde zu spät geschlossen. Das Gelände stand stellenweise bis zu einem Meter unter Wasser. Aus Schränken, Motoren und Couchgarnituren lief der Geesteschlick. Aber, nach der Flut kam eine Woge von Hilfen: Der Landesverband spendete spontan 10.000 DM. Auch von dem Bezirksverband Bremerhaven sowie von Bremerhavener Kleingärtnern kam sogleich finanzieller Beistand. Der Bremer Senat bewilligte eine Summe von 208.000 DM. Die Geestheller kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Man hatte uns nicht „untergehen“ lassen. Dafür waren wir sehr dankbar. Somit konnten wir wieder einen Neustart beginnen.

Im Jahre 2004 wurde in Eigenarbeit der Pächter eine Entsorgungsanlage erstellt. Die Kosten von ca. 10.000 Euro konnten durch Umlagen der Pächter finanziert werden. An Fördermitteln bekam der Gartenverein von der Seestadt Bremerhaven 500 Euro.

Im Jahre 2008 war die Renovierung unseres Vereinshauses fällig. Der Fußboden war durchgebrochen. Die Kosten von ca. 11.000 Euro konnten wieder durch Umlagen der Pächter finanziert werden. Außerdem gab es einen Zuschuss von der Seestadt Bremerhaven in Höhe von 500 Euro.

Im Jahre 2010 erstellten wir in Eigenarbeit einen Naturgarten. Hierfür bekamen wir finanzielle Unterstützung über das Förderprogramm "WIN - Wohnen in Nachbarschaften".

 

Im Jahre 2017:

Das 40jährige Bestehen des Vereins wurde im Rahmen eines Sommerfestes auf dem Vereinsgelände gefeiert

Der Verein nahm erfolgreich am Kleingarten-Landeswettbewerb (Bremen/Bremerhaven) teil und erreichte den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Infokasten

23.03.2019

Mitgliederversammlung

 

06.04.2019

Wasser wird angestellt

RTL-Nord: Fernsehteam dreht Kurzfilm über den Gartenverein

>> weiterlesen...

Blu-In-Garten - Video

>> weiterlesen...

Video von der Schredderaktion 2018

>> weiterlesen...

Freie Gärten

Parzelle 38

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb

>> weiterlesen...